lädt ...
zur Übersicht
erstellt am 28. November 2020 um 20:59Uhr

Das neue Gebäudeenergiegesetz – Was Sie als (zukünftiger) Immobilienbesitzer wissen müssen

Am 1. November 2020 trat das neue Gebäudeenergiegesetz mit drei Jahren Verspätung in Kraft. Es setzte das Energieeinsparungsgesetz, die Energiesparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz außer Kraft.

Grundlegend handelt es sich bei dem neuen Gesetz um eine Zusammenführung der bisherigen Regelungen. Der Paragraphendschungel wird also durchsichtiger. Aber was ändert sich für Hausbesitzer und worauf sollten Sie achten, wenn Sie Hausbesitzer werden wollen? Dieser Beitrag zeigt die Neuerungen der Gesetzeslage.

 

Der Hintergrund zum neuen Gebäudeenergiegesetz

Die Gesetze und Verordnungen zum Thema Gebäudeenergie, die bisher galten, waren Reaktionen auf Vorgaben der Europäischen Union. Um den Vorgaben gerecht zu werden, wurden einzelne Bereiche des Themas Gebäudeenergie neu geregelt. Die verschiedenen Regelwerke waren teilweise nicht aufeinander abgestimmt. Es gab Probleme bei der Anwendung und beim Vollzug der Gesetze. Außerdem waren einzelne Regeln unspezifisch formuliert. Bei der Zusammenführung der Gesetze wurden alle Bereiche aufeinander abgestimmt, einzelne Regeln schärfer umrissen und alles kompakt formuliert. Es entstand das „Gesetz zur Einsparung von Energie und zur Nutzung Erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden“.

 

Neuerungen im Gebäudeenergiegesetz

Mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz sind Bauherren nun dazu verpflichtet, mindestens eine Form Erneuerbarer Energien zu nutzen. Erneuerbare Fern- und Abwärme erfüllen dieses Gesetz ebenso wie Solaranlagen oder eine Brennstoffzellenheizung. Bei gebäudenah erzeugter Energie muss der Bedarf zu mindestens 15 Prozent durch die Anlage gedeckt sein.

Möchten Immobilienbesitzer ihr Haus erheblich renovieren, müssen sie einen Energieberater hinzuziehen. Die Energieberatung erfolgt unentgeltlich und kann zum Beispiel bei der Verbraucherzentrale stattfinden. Die Beratungspflicht gilt auch für Käufer. Hauskäufer müssen nach Erhalt des Energieausweises ein Beratungsgespräch führen, wenn sie sich für ein Ein- oder Zweifamilienhaus entschieden haben.

Ineffiziente Heizungen sind ab dem Jahr 2026 nicht mehr zulässig. Ölkessel oder kohlebetriebene Heizkessel dürfen nur noch in Verbindung mit einer weiteren Energiequelle aus erneuerbaren Ressourcen betrieben werden. Schon jetzt müssen über 30 Jahre alte Heizkessel außer Betrieb genommen werden.

Werfen Sie einen kritischen Blick auf den Energieausweis Ihres oder Ihres zukünftigen Hauses. Dieser muss nun detaillierter sein. Die Berechnungen der Werte müssen nun mit angegeben werden und auch die CO2-Emissionen müssen vermerkt sein.

Bisher waren Vermieter und Verkäufer dazu verpflichtet, einen Energieausweis vorlegen zu können. Dies gilt nun auch für Immobilienmakler. Interessenten können bei einer Hausbesichtigung nun also jederzeit auch den Makler nach dem Energieausweis fragen.

Die Energieausweise werden ab sofort ausschließlich nach Ansicht ausgestellt. Der Aussteller muss das Gebäude also entweder persönlich oder auf geeigneten Fotos gesehen haben.

Die Staatliche Förderung für erneuerbare Energien ist nun gesetzlich verankert und effizientes Bauen und energetisches Verbessern von Häusern wird mit bis zu 45 Prozent vom Staat unterstützt.

 

Gültigkeitsbereich der neuen Regeln

Die neuen Regelungen des neuen Gebäudeenergiegesetzes gelten zunächst vor allem für Neubauten. Für vor dem 1. November 2020 beantragte Bauvorhaben gelten die alten Regelungen.

 

Sie haben Fragen zum Gebäudeenergiegesetz oder möchten ein Haus verkaufen? Oder denken Sie noch darüber nach und möchten den Wert Ihrer Immobilie in Dresden ermitteln? Ich bin Immobilienmakler und stehe Ihnen gern bei Immobilienfragen zur Seite! Vertrauen sie auf die Erfahrung und Expertise eines Profis. Kontaktieren Sie mich!

 

 

Über den Autor

Rico Peuker Immobilienmakler Dresden
Mein Name ist Rico Peuker.
Ich bin Immobilienmakler und Inhaber des Unternehmens RP Real Estate in Dresden. Ich setze mit meinem Know-how und meiner Erfahrung den Verkauf Ihrer Immobilie um. Haben Sie noch offene Fragen? Kontaktieren Sie mich gerne!

Jetzt Kontakt aufnehmen

Online Immobilienbewertung

Eine objektive Einschätzung vom Immobilienmakler-Profi ist eine große Hilfe für Käufer und Verkäufer. Denn auf der Grundlage einer professionell erstellten Immobilienbewertung für Ihr Haus, Ihre Wohnung, Ihr Grundstück oder Ihrem Gewerbe können Sie einen fairen und realistischen Preis für Ihr Objekt ermitteln.
Ich als Ihr Immobilienmakler aus Dresden helfe Ihnen dabei.

Beratung ohne Risiko einfach & kostenlos in wenigen Schritten

Jetzt bewerten lassen!

Adresse

RP Real Estate
Alaunstr. 11
01099 Dresden

Rechtliches